Es lebe die Spur!

Peter Sloterdijk: "Es ist die Bestimmung des Menschen, dass er die Würfe des Zufalls fangen soll – wenn er sie denn fangen kann und will." Der Winterhimmel ist hier voller Verbindungen – und an einer Stelle zieht er aus dem Kamin, so scheint es. Ist kein Zufall, der hier eingefangen wird, und ist doch ein eingefangener Wurf. Die Kamera hat sich bewegt, bis der Kamin da war, wo der lange Hauch aus dem Kamin zu fahren vermochte. Ist eine Hommage an Vater, der vor nun genau 9 Stunden den Ausgang aus seinem langen Leben zu gehen vermochte und in den Himmel hinauf zieht. Es lebe die Spur! #DasLichtzeichnet #Imagination #Epiphania #Analogien #VorherundNachher #FormundVorstellung

Hin und weg.

Das ist ein Bild von der UNMÖGLICHKEIT, den passenden Begriff zu finden. Das Fahrrad ist geparkt, es hängt am GREEN-Container, es soll nicht wegkommen können. Der Container aber ist im Begriff, aufgeladen zu werden und weggefahren. Dann ist das Rad ganz sicher, und doch ist es dann weg. Die Vorstellung erheitert. Aber nicht jeden. Klar. #VorherundNachher #NewYork

Vorstellung und Verwandlung

Sind nicht Geister, nicht Irrlichter, nicht wandelnde, leuchtende Verschleierungen. Ist Design. Der Lampenschirm redet von einer anderen Welt. Und spiegelt sich darin. Und alles war "nur" ein Moment der Vorstellung und ist entzaubert? Nein, ist es noch, trotz allem Blabla. Blabla? Nein, Verwandlung. #Spiegel #Imagination #Schaugenauerhin #NewYork #DasLichtzeichnet #FormundVorstellung #Analogien #Erhabenbanal

Einfach nur Käse?

Stillstand und Bewegung. Schärfe und Unschärfe. Präsenz und Absenz (ein Stück fehlt – und ist doch da). Helle und Dunkel. Graustufen und Farbeinsatz. Kanten und Rundungen. Weiches und Hartes. Licht und Schatten. Inhalt und Form. ... Kein Thema fehlt, und doch ist das alles sehr banal, ist einfach nur Käse (seltsame Einfälle durchschwirren einen manchmal, wenn man früh morgens im Bettchen liegt, mit Tastatur und Bildschirm auf den Knien vor dem Auge, und den Duft frischen Kaffees vor sich durchziehen hat). Das Bild gleicht einem Schnappschuss, ist aber keiner. Spontan war nur der Entschluss, den Käse, aufs Messer gespiesst, statt zum Mund vor der offenen Kamera hin und her zu bewegen wie ein

Lost Angle, Found World

WHEN YOU LOST THE RIGHT ANGLE, IT MAY LOOK LIKE YOU FOUND A PART OF YOURSELF. Und ist doch nur die Tastatur-Welt und die Bildschirmrand-Welt, durch ein Glas gesehen, in dem was Feines auf seinen Verzehr wartet. #Erhabenbanal #TiefinsGlasgeschaut #Imagination #Windows #WorkingSpot

Das Kommen und das Gehen.

Alles vorbei? Alles gut? Alles schlecht? Alles da? Alles weg? Mitnichten! Es ist ein Kommen und ein Gehen (steht ja auch schon im Titel). #Erhabenbanal #Gegensätze #VorherundNachher #KleineHelden #NewYork

Wellendauer

Frisuren, die nicht altern, nur gilben. Vorhang, Schneedecke, Frisur: echte Dauerwellen, halten seit Jahrzehnten, in jeder Jahreszeit, sommers und winters, bei Schnee und Sonnenbrand, immer, überall, ewig. Alles ist Welle, und alles widersteht hier den Trends, den Wellen. Das Bild ist ein Beleg für die Macht und Abnutzung von Vorstellung und Bildern, also seiner selbst. #Körpersprache #Analogien #WorkingSpot

Umschlossene Zeit

Im Flugzeug, auf meinem ersten Flug, mit fast 20 erlebte ich wohl erstmals, dass es verschiedene Tempi gibt; dass die Zeit klebrig wird oder aber gasförmig, je nach den Umständen, in denen sie vergeht. Ich war in der Zeit drin und erfuhr sie als träge. Ich bewegte mich mit der Zeit, nicht durch sie hindurch. Raum und Zeit waren nicht mehr eins. Ich genoss das Träge (bei hohem Speed) und fand mich darin gut aufgehoben, es dehnte meinen Genuss, zu fliegen. Und noch dazu brachte es mich in eine neue, ungesehene Welt – was ein weiteres unersetzliches Erlebnis ist. An dieses Gefühl erinnere ich mich beim Anblick dieser gigantischen Seifenblase im Central Park. "Leider" bin ich draussen, ich werde

Bild im Bild

Vereinte Gegensätze – Heisses und Kühles, Sinnliches und Starres, Natur und Kultur. Der frisch verschneiten Gegend kann das Feuerwerk nichts anhaben – weil es im Bild im Bild ist. Die Welten kommen nicht zusammen; der Schnee bleibt vorerst, das Plakat allerdings war eine Stunde später, als die Sonne in den Schnee zu scheinen begann und ich das Bild zu optimieren dachte, schon ausgewechselt. Das Bild im Bild – die Fotografie in der Fotografie also –erwies sich paradoxerweise hier nicht als unvergänglich, von Wandel unbetroffen – sondern im Gegenteil als überaus vergänglich und ersetzbar. Das Feuerwerk brannte zwar nicht runter, dennoch aber verschwand es mit gewisser Eile aus der Welt. Und

Zeitenwenden – grosse Welt, kleine Welt

Die Welt wandelt sich – im Grossen mit den täglichen Schlagzeilen von der Revolution, die ohne die Linke stattfindet. Und auch im Kleinen, wo die GIRLS ihren Attitüden entwuchsen und ihre Parole am Strassenrand deponieren. Ausmisten, neue Fakten schaffen und ihnen begegnen. Das Abgelegte nach draussen schaffen, wo es abkühlt. Grosse Welt in der kleinen, kleine Welt in der grossen. #Abfall #VorherundNachher #Analogien

Schwimmen mit Kertesz

«Wer verloren geht, gewinnt.» Imre Kertesz So aber hat er es sich nicht vorgestellt: der rettungsring am fast leeren und zugefrorenen speichersee im gebirge wirkt absurd: "verliere dich nicht", meint er zum passanten, "ich helfe mit, ich bin ein rettungsgerät". er wirkt absurd aber nur, weil die umstände hier nicht passen - da ist kein tiefes wasser. da sind andere gefahren als das ertrinken. was hier sichtbar wird: alles hat seine zeit. oder: ertrinken muss auch ohne wasser gehen. #FormundVorstellung #Panorama #Kommunikation #Analogien

Seine Welt und die ausgedehnte Zeit

Alles für JJ: die Freunde, das Licht, die Lichter Leuchter, die Kunst, die Deko, die Farbe, die Bilder, das Abbild, der Abend, das Vergangene, die Gegenwart, die Perspektive. Die Zeit.

erhellung im nu

gondeln kreuzen und begegnen sich vor der sonne am bergkamm. ich mache manches foto, meist stimmt der augenblick nicht ganz. einmal aber erwische ich die gondel genau vor dem grellen sonnenschein – und im nu kann klar werden, warum die szenerie in diesem orangenen licht badet: es ist die farbe der schutzhaube, durch die das landschaftsbild in die kamera zieht. alle bilder dieses ritts am bergkamm zeigen schöne stimmung, hier aber erhellen sich auch die umstände. und dank der bläulichen reflexion auf der orangenen haube wird es sichtbar; hier ist nicht der photoshop der vater der farbe. #DasLichtzeichnet #Epiphania #Schaugenauerhin

Blog abonnieren