Scheitern. Weiter. Scheitern.

«Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.» Samuel Beckett Wieder nicht stehen. Wieder gehen: Bild vom Brotjob. #NewYork #Kunst #WorkingSpot #Erhabenbanal #FormundVorstellung

Lichterloh

Gesammelte Lichtquellen, quasi Warteschlaufe im Scheine van Goghs im MoMA. #ArtandPublic #Ausstellung #Kunst #NewYork #DasLichtzeichnet #Pictureofthepicturetaker #Analogien #Schauenundgesehenwerden

Schwung, nach Rodin, für Rodin

Sieht aus wie Nachahmung. Wer aber ahmt hier wen nach? Die Bronzefigur jedenfalls scheint vorbereitet dafür, das Handy zu tragen, mit dem das Gegenüber "verewigt" werden kann. Hahahandy aus Bronze war noch nicht denkbar. "Zeichen und Dinge gehen hier nicht notwendigerweise eine konsistente Beziehung ein, sondern fliegen umher und bilden zufällige Konstellationen, neue Bedeutungen. Der Sinn ist eine labile Sache." Karl Ove Knausgaard Eben. #ArtandPublic #Ausstellung #Körpersprache #NewYork #Bronze #Kunst #FormundVorstellung #Schauenundgesehenwerden

Sie kommt, da sie bleibt.

City schwebt im Abendlicht herüber. ("NYC schwebt im Abendlicht davon", schrieb ich anfänglich, um die Distanz zu betonen. Aber das Bild vermittelt eher die Nähe; das Abendrot ist hier wie dort das selbe. Der Ort der Betrachtung ist eine Bahn-Station in Brooklyn, und von dort, wo Manhattan steht, kommt aus Kurven gleich der Zug heran.) Nur das Licht geht dann mal, das Abendlicht, aber nicht die Skyline von NYC: Sie kommt, da sie bleibt. #NewYork #DasLichtzeichnet #Pictureofthepicturetaker #Körpersprache #RedLightZone #Schauenundgesehenwerden

Fülle & Leere

"Ich muss, um auch nur ein einziges Wort über eine Sache sagen zu können, manchmal auch, um dann gar nicht darüber zu sprechen, mich endlos damit vollsaugen." Marcel Proust Glas, ausgetrunken. #TiefinsGlasgeschaut

Schöne Formen

Rundgefässe anschauen und ein Pferd ohne Reiter – und ein Rücken ohne Tattoo, leider. #Analogien #Ausstellung #Kunst #KleineHelden #ArtandPublic #Erhabenbanal #Schauenundgesehenwerden #FormundVorstellung #NewYork

Unbekannt.

Was wir nicht wissen, wissen wir nicht.

Schleier, Treffer, Volltreffer

Volltreffer kommen nicht unverhofft, doch auch nicht angemeldet, sie schlagen einfach ein. Sie haben ihre Zeit, sie tauchen auf und ab, und sie ärgern den Suchenden, der sie verpasst. Sie dann gleich wieder zu erwarten, am anderen Tage etwa, ist nicht nur umsonst; sich auf eine Wiederholung zu fixieren, verhindert sie gar. Wer Bestimmtes erwartet, findet es nicht (liesse sich das Einmalige wiederholen, wäre es austauschbar). (Auch hier, im Allgemeinen, trifft sich die Fotografie mit der Malerei. Nur das Besondere ist anders. Es geht mir um Schnappschüsse, auch zunehmend in der Malerei.) Es kann stundenlangen vergeblichen Schlingerns bedürfen, bis sich einmal der inspirierte Augenblick einste

Pendeln

Berühmte Gegensätze: Flug und Beweglichkeitsentzug, Aufschwung und Schwerkraft, Malerei und der graue, harte Boden der Wirklichkeit, Himmel und schwerer Fussabdruck. Ist die wahre Kunst in erster Linie etwa nicht Gestaltung, sondern die Kunst des Verzichtes auf die lichte Seite aller Gegensätze? Auf die Hoffnung auf einen Durchbruch? Nichts bricht also durch und auf, alles bleibt am Boden? Geht nicht in den Keller und nicht in die Luft? Wirft Fragen auf, findet keine Antwort? Oder ist es vielmehr das Gegenteil: Lichte Momente über einem Jammertal? Hochgenuss zwischen Plackereien? Beides. Die Kunst ist selber das Pendel, das zwischen allem schwingt. #Ausstellung #Kunst #ArtandPublic #Gegensät

(B)analogien...

... in Gelb. Keine POse, sondern einfach ein erschnapptes Bild. Leider stand der gelbe Rock nicht ganz nah vor Hoppers Bild, so dass die Analogie nicht ganz offensichtlich ist. Ist aber vielleicht auch gut, wenns nicht gänzlich klar und banal ist. (Das Paar hatte sich einem anderen Bild zugewendet und zeigte den Melonen den Hintern; ich aber hätte einen Schritt machen können nach links, um die Achse zu verkürzen. Aber dann hätte die Dame mich wohl im Augenwinkel wahr genommen und sich abgedreht – das war meine Befürchtung.) #ArtandPublic #Ausstellung #Kunst #NewYork #Schauenundgesehenwerden #Analogien #FormundVorstellung

VerPennt

Wird fast geküsst, merkt es aber nicht, denn er beschäftigt sich in der Penn-Ausstellung vor allem mit sich selber. VerPennt eben. #Schauenundgesehenwerden #ArtandPublic #Ausstellung #Kunst #Pictureofthepicturetaker #Selfie #präzisedaneben #NewYork

Ordnung, Chaos

Blick auf klare Verhältnisse. Und runter in ein Durcheinander. #Ausstellung #ArtandPublic #NewYork #Kunst #Analogien #Gegensätze #Pictureofthepicturetaker #Schauenundgesehenwerden

Kunst und Wirklichkeit

Naum Gabo, doppelt fotografiert. Formschön die Kunst, interessant immerhin noch die Wirklichkeit. #ArtandPublic #Ausstellung #Kunst #Pictureofthepicturetaker #NewYork #Analogien #Schauenundgesehenwerden

heads in mind, mind in heads

Ein Narr, wer Gesichter findet, wo keine sind? Oder ein Narr, wer sie nicht findet? #NewYork #Ausstellung #Imagination #Körpersprache #Kunst #Analogien

Grosser Moment für die Oberfläche

"Die Unendlichkeit ist unbegreiflich, aber selbstverständlich." Karl Ove Knausgard Beim Malen verschwindetalles nach unten. Alles wird so lange übermalt, als seine Sichtbarkeit unerwünscht ist. Bis der Augenblick der letzten Schicht kommt, der grosse Moment für die Oberfläche. Was bleiben soll, bleibt stehen. Hier beginnt die Dauer. (Die Unendlichkeit ist was anderes, vom Menschen Geschaffenes hat darin kein Bleiberecht.) Sie widmet sich nicht dem Verschwinden,

Kein Selfie

Begegnung mit Tizian. #ArtandPublic #NewYork #Kunst #Epiphania #Selfie #Analogien #Schauenundgesehenwerden

C'est blog

Stillstand und Bewegung. Vergangenheit und Gegenwart. Alter und Jugend. Bild und Wort. Das Bild nicht nur betrachten, es auch lesen: Lesestoff, c'est blog. #ArtandPublic #Analogien #Körpersprache #Kunst #Gegensätze

Aus dem Zufall löffeln

"Dieser Maler ist wie Orbaneja, ein Maler, der in Ubeda lebte, und der, wenn man ihn fragte, was er male, stets antwortete: «Was eben daraus werden wird.» Cervantes, DON QUIXOTE Der also dem Zufall frönte. Aber gut, Zufall ist das falsche Wort. Ich machte schon tausend Versuche, es zu umschreiben, das Phänomen präziser zu fassen – und es ging noch immer präzise daneben. Hier ist ein neuer: Der Maler wählte unter den Bestecken den Löffel aus und legte ihn an seinen Platz neben dem Teller. Er sah, dass die Sonne flach durchs Fenster kam und einen weichen Schatten legte. Und stellte fest: Da ist es, das schöne Bild im Löffel (im Grün der Salatschale, im tiefen Rot aus dem Weinglas ...) Solchera

Alles am Leben.

CHROMOS ist das Ergebnis eines verspielten Abends im Atelier. Chromspäne bewegen sich und die Kamera dringt ins Innerste. Du glaubst alles am Leben. #DasLichtzeichnet #UnschärfewieSchärfe #Erhabenbanal #Spiegel #Imagination #LichtundSchatten

En vogue?

Von Wellen sachte erfasst. Und steht dabei doch feste. #ArtandPublic #Kunst #NewYork #Schauenundgesehenwerden #DasLichtzeichnet

Blog abonnieren