July 30, 2017

Verblasst hier die Erinnerung? Nein, sie zeigt sich als starker Moment – als Schatten, gezeichnet vom Licht. Von Lichtern. 

Wahrhaft starkem Moment bleibt auch hier – wie so oft – die Präsenz als Schatten. 

July 29, 2017

Der wandernde Schatten macht einen Zwischenhalt – der gar keiner ist; hier wird die Zeit nur fest-, nicht angehalten.

Habe hier den Moment erwischt, in dem ein Ereignis ein anderes trifft.

Festgehalten und doch ziehen gelassen.  

Die Zeit muss gehen, so kann sie bleiben. 

July 17, 2017

„In klaren Nächten danke ich dem Herrn für seine Sterne.“  Gerhard Meier

Und auch an klaren Tagen sind sie da. Sie schicken das Licht. Und sie besorgen die Schatten, wo das geht. Und da und dort bereiten wir ihnen das Terrain, damit sie schön sein können.

July 15, 2017

Danukus, Krowota, Mifulo: Die Titel bedeuten vorerst nichts; sie sind abstrakte 2-4-silbige Ausdrücke ohne vorbestimmten Inhalt; der/die Betrachtende nimmt sie assoziativ auf und kann ihnen im guten Fall eine individuelle Bedeutung geben, die auf persönlichen Anklängen beruhen, welche aus den Silben heraus spielen. Wie manchmal aus dem (leider rar gewordenen) Gebimmel mehrerer Glocken aufs Mal eine Melodie heraus kommt). In diesem Sinne unterlege ich ihnen analoge Absichten wie den Malereien – im Anblicken werden sie erst fertig, indem sie übers Auge individuell unterschiedliche Bilder und Vorstellungen erwecken. Sie sind Energien, nicht fixfertige Sujets. 

Eben so spiegelt sich an einem offenen Fenster im Nachbarhaus morgens die Sonne und landet als Lichtbild über meiner Bettstatt. Ich werfe beim Fotografieren meinen Schatten ins Licht und erzeuge dabei ein Gesicht, das mich anguckt. Hat es nicht auch für Dich, Betrachtender, einen B...

July 4, 2017

«Die persönliche Empfindung ist ein starkes Motiv, um Kunst zu machen.»  Wolfgang Tillmans

Genügt aber nicht. 

Erinnerung, ein Jahr nach dem Guss: Wärme steigt auf, Bronze kühlt runter. 

July 3, 2017

"Und vor allem haben wir wirklich und wahrhaftig nicht die Fäden in der Hand".  Philip Guston

Es ist der Wind, der hier an den Fäden arbeitet. 

(Hat denn Branding was mit dem Anbranden zu schaffen?)

Das ist jetzt vielleicht ein verschenkter Blog, denn da liesse sich noch vieles erläutern, aber in der Kürze liegt doch der Moment. (Und erst, wenn alles stehen bleibt, wird das Ganze sichtbar. Film ab!)

Please reload

Empfohlene Einträge

Reliquien und Fetische – Gegenwart und Ahnung

October 31, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

December 8, 2019

December 6, 2019

December 4, 2019

November 28, 2019

November 27, 2019