December 6, 2019

... rundet, Welt mundet.

November 28, 2019

Daibutsu, sitzender Buddha. Wurde 1252 erstellt und geriet in einem Tsunami 1492 ins Freie, weil der Tempel, in dem er stand, weggeschwemmt wurde. Die gigantische Bronze-Figur ist 13,35 m hoch und betretbar. Fenster im Rücken bieten Licht und frische Luft. 

Was mich indes draussen fesselte, war, im Betrachten einen Blickwinkel zu finden, in dem der Kopf hinter dem Rücken verschwindet. An dessen Stelle steht mittags das Strahlen .

***

Hals, Ansicht innen – die Konstruktion.

***

Sonnenhöchststand über Mittag. Unter der Krempe entkommt nur die Nase, den Rest flutet der Schatten. (Kamakura, Japan)

November 27, 2019

Blind sehend, taub hörend. Wenn alles aufeinander passt, ohne dass ein Plan die Konstellation herbei geführt hätte. So ist sie eben, die Vorstellung – sie macht, was sie will. 

November 8, 2019

Eine Mutter besucht ihre Ahnen in der Vitrine. Alles ähnelt sich: Posen, Kleidung, Haarpracht. Gegenwart liegt und lebt im Vergangenen, Vergangenes in der Gegenwart.

Die Zeit ist eine Spirale; sie bewegt sich voran und geht doch im Kreis.  

(Museum of Nature and Science, Tokyo).

November 7, 2019

Pause bei Bier vom Aufsteigen am Berg. In der Luftblase gespiegelt ist zu sehen, was drin keinen Platz findet. Mal scharf, mal nicht. Marco, in der Bierblase drin, verzeihe mir die ungefragte Publikation hinter dem Filter.

November 4, 2019

In Japan war alles Blühen: an den Zweigen, das Kunstwerk auf den Knien der Malerin, in der Pfütze das Gespiegelte und – last, not least – die gefallenen Blättchen im Frühling.

Ein halbes Jahr später ist heute die Belaubung dran.

October 31, 2019

Was fliesst, formt. 

(Selfie am Urinal in der Kunsthalle Bern)

Wer hat hier, im Pissoir in Berns Kunsthalle, nicht schon gepinkelt ... namhafte Künstler, bedeutende Kuratoren, wichtige Sammler; alle haben sie sich gespiegelt in der Spülwasserleitung. Frauen: keine. Nicht nur die Grösse mass sich am Geschlecht ...

Und doch gab es sie, und auch sie haben ihre Reliquien und Fetische:

"„... das heisst sie hat als neunjähriges Mädchen genau diese Tasten berührt; das finde ich berührend. Und es ist genau der Flügel, der auf dem Hundertmarkschein abgebildet war auf der Rückseite.“   Aus einem Film über Clara Schumann

October 27, 2019

Rondine ist: die "Schwalbe". Noch besser wäre Rondo; dreht Runden wie die Schwalbe. Rondo. Runde.

Art unlimited ist: die Kunstwelt, ein geschlossener Zirkel, dreht sich im Kreis im Kreis.

Die Art Unlimited ist zwar lange vorüber, und doch ist sie noch da, sie dreht nur woanders paar Runden. Und kommt bald wieder. 

(The Sun – Kunstwerk von Ugo Rondinone. Nomen est omen?)

September 29, 2019

Ungemütlichkeitszone.

September 20, 2019

Flüchtiger Augenblick, in Dauer gewandelt, Kunst.

Hält nicht an, hält fest, Künstler.

(Impression mit versinkender Sonne in Japan, dem Land der aufgehenden Sonne. Braucht das Bild Farbe? Braucht Farbe das Bild? Braucht der Moment die Analogien mit dem Kunstwerk – von Shinro Ohtaku, auf Naoshima – mit den Lochungen, in denen drin ich die Sonne auch hätte einfangen können, mit einem einzigen kleinen Schritt nach rechts? Braucht das Kunstwerk den Moment? Braucht der Moment das Kunstwerk?)