• filiphaag

Flecken

Aktualisiert: Apr 21

Das Wandbild, das ich am Ganges male, bleibt unverstanden. Es fehlt die bekannte indische – religiöse – Ikonografie. Elefant, Ringelblume, Milchmeer, Vishnu... Alles fehlt, nichts ist da.

Abstraktion geht in Indien andere Wege, sie ist mit Vorstellungen von der ewigen Vergangenheit und von der ewigen Zukunft verbunden. Die auszudrücken, dazu bietet die Gegenwart sich an. (Das behaupte ich hier einfach mal so, das ist vielleicht eine – falsche – Laune, aus dem Moment gestiegen, meiner Gegenwart.)






„Ich sehe nur Flecken.“  Mehr ist da auch nicht, den Rest formt die Phantasie. Die macht, was sie will, und das ist auch gut so.