Nähe in der Ferne


Hier zeigt sich – ich schreibe es mal etwas pathetisch hin, es wird das Letzte sein, was überlebt: das Hoffen.

Vielleicht spricht dieses helle Fenster aber auch ganz banal einfach vom Leben an Tisch und Herd. Von Heimat.

In der Fremde machen Gedanken andere Wege als im Vertrauten. Darum kommt das Fremde uns manchmal so nah.

Aktuelle Einträge
Archiv

Schlagwörter