EARNING BY DOING

Im Kunstmuseum Thun heisst meine Arbeit „All about balls, bullets and pain(t).“ Hier habe ich auf über 60 Quadratmetern mit schwarzer Mineralfarbe eine lange Wand sehr improvisatorisch mit Pinseln bearbeitet – ein riskanter Kraftakt, (ohne jede inhaltliche Vorgabe), hatte ich doch bisher Bilder gemalt, die höchstens einen Zehntel solcher Fläche belegen..

Die Ausstellung mit dem Titel „Oh Tannenbaum“ erhält damit eine Komponente, die das Bedrohliche an dem lieblichen Weihnachtsthema findet.

Nun, wos geschafft ist, schmerzt mich, ein wenig, mein Ellenbogen und ich staune, stolz darauf, mich so sportlich am Bild unterwegs zu sehen.

Die Inszenierung führte mich an einen ganz neuen Ort, von dem wieder unbekannte Wege abgehen. Ich ernte das Bild, das ich malte.

Aktuelle Einträge
Archiv

Schlagwörter